Entzündetes Zahnfleisch (Gingivitis). Was tun?

Was ist bei entzündetem Zahnfleisch zu tun? Verwenden Sie die flexiblen 2TH Flexpicks aus Kunststoff und 2TH Coniflex Bürsten, um Zahnfleischerkrankungen vorzubeugen oder zu heilen.

Gesundes Zahnfleisch hat eine rosa Farbe. Entzündetes Zahnfleisch ist oft stärker gerötet, geschwollen und blutet schneller, z.B. beim Zähneputzen oder beim Reinigen der Zahnzwischenräume. Gesundes Zahnfleisch blutet im Prinzip nie! Die erste Phase von entzündetem Zahnfleisch wird als Gingivitis bezeichnet, eine fortgeschrittene Phase mit Zahnfleischrückgang als Parodontose.

Wie entsteht entzündetes Zahnfleisch (Gingivitis)?

Die Entzündung des Zahnfleischsaums wird durch Bakterien im Zahnplack verursacht. Plack ist eine weiche, kaum sichtbare Schicht aus Bakterien und Speichelproteinen auf den Schneide- und Backenzähnen. Zahnbelag kann zu Zahnstein verkalken, der fest mit den Zähnen verbunden ist. Darüber wird eine neue Schicht aus Plack gebildet, was sich fortsetzt.

Entzündetes Zahnfleisch (Gingivitis). Was tun?

Woran erkennt man entzündetes Zahnfleisch?

Entzündetes Zahnfleisch ist nicht immer deutlich sichtbar. Einige Merkmale, die auftreten können, sind: rotes, weiches und geschwollenes Zahnfleisch und/oder Zahnfleischbluten beim Zähneputzen. Auch ein schlechter Geschmack im Mund oder Mundgeruch können auf entzündetes Zahnfleisch hinweisen. Entzündetes Zahnfleisch verursacht selten Schmerzen, ist aber empfindlicher.

Welche Folgen hat ein entzündetes Zahnfleisch?

Die Entzündung im Zahnfleisch kann sich in Richtung Kieferknochen ausbreiten. Dadurch löst sich das Zahnfleischgewebe von den Zähnen. In dem Raum, der so zwischen Zahnfleisch und Zähnen entsteht, einer sogenannten "Tasche", bildet sich wieder Plack. Dieser Plack bewirkt, dass die Entzündung noch tiefer dringen kann. Die Fasern werden durch die Entzündung zerstört und der Kieferknochen wird angegriffen. Dadurch vertiefen sich diese Taschen. In den vertieften Taschen verkalkt der Plack teilweise zu Zahnstein. Diese sich ständig ausbreitende Entzündung mit Zahnfleischrückgang und Abbau des Kieferknochens wird als Parodontose bezeichnet. Ist der Kieferknochen einmal zersetzt, kann er sich nicht mehr regenerieren.

Vorbeugung und Heilung von entzündetem Zahnfleisch

Entzündetes Zahnfleisch kann verhindert und geheilt werden. Dabei ist eine gute Mundhygiene wichtig. Zahnfleischbluten bedeutet, dass das Zahnfleisch entzündet ist. Ignorieren Sie dieses Signal nicht, sondern ergreifen Sie Maßnahmen, um das Zahnfleisch zu heilen. Die Ursache für entzündetes Zahnfleisch ist Plack. Es ist daher wichtig, Mundpflege vorzunehmen. Die entsprechenden Instrumente, um den Mund sauber zu halten, können sein: (elektrische) Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnstocher, Zahnseide und Interdentalbürsten.
Was tun bei entzündetem Zahnfleisch? Verwenden Sie die weichen 2TH Flexpicks aus Kunststoff, die unzerbrechlichen 2TH Picks und / oder 2TH Coniflex Bürsten, um Zahnfleischerkrankungen zu verhindern oder zu heilen.